SEC rechnet Betrugsvorwürfe gegen SoluTech ICO ab

SEC rechnet Betrugsvorwürfe gegen SoluTech ICO ab

Das Unternehmen sollte alle in Umlauf befindlichen Marken innerhalb von 30 Tagen vernichten.

Die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) hat die Anklage wegen Betrugs und Wertpapierverstößen gegen SoluTech, ein inzwischen gescheitertes Blockkettenprojekt, beigelegt.

Am vergangenen Freitag wurde der Mitbegründer und Vorstandsvorsitzende des Projekts, Nathan Pitruzzello, mit einer Unterlassungsanordnung für den Verkauf laut Bitcoin Billionaire nicht registrierter Wertpapiere geohrfeigt und außerdem mit einer Geldstrafe von 25.000 Dollar belegt.

Darüber hinaus kann er nie wieder ein Sicherheitsangebot für digitale Vermögenswerte hosten.

Mit dem Versprechen, das Scroll Network, ein Datenverwaltungsnetzwerk auf einer Blockkette, und einige andere Produkte aufzubauen, brachte SoluTech 2,4 Millionen Dollar in einem ersten Münzangebot (ICO) von über 100 Investoren, darunter auch Investoren aus den Vereinigten Staaten, auf.

Die US-Wertpapiermarkt-Aufsichtsbehörde behauptete gegenüber Bitcoin Billionaire, dass die Marken des Unternehmens unter die Kategorie der Wertpapiere fallen, die auf dem Howey-Test basieren, aber sie erhielt keine Genehmigungen für deren Verkauf. Daher wurde SoluTech für den Verkauf nicht registrierter Wertpapiere von April 2018 bis März 2019 genehmigt.

Ein Betrug im Kern

Darüber hinaus wurde Pitruzzello beschuldigt, die Einnahmen des Unternehmens und auch die Fähigkeiten und den Entwicklungsprozess der Produkte „leichtfertig“ falsch dargestellt zu haben.

„…während der Bemühungen im Jahr 2019, Aktien der Serie A zu verkaufen, haben SoluTech und Pitruzzello gegenüber potentiellen Investoren rücksichtslos falsch dargestellt, dass andere Investoren dem Unternehmen Term Sheets zur Verfügung gestellt hätten, die ihr Interesse an einer Investition im Tausch gegen Aktien des Vorzugs- und Stammkapitals des Unternehmens zeigten, und diese falschen Term Sheets an Dritte, einschließlich potentieller Investoren, weitergegeben“, hieß es in der SEC-Meldung.

Mit all dem verletzten sowohl SoluTech als auch sein Mitbegründer die Anti-Betrugsbestimmungen des Bundeswertpapiergesetzes.

In dem Vergleich wurde das Blockchain-Unternehmen zusätzlich angewiesen, alle seine Token innerhalb der nächsten 30 Tage zu vernichten und wird seinen Handel auf dem Sekundärmarkt in 10 Tagen blockieren.

Gregory Maxwell wraca do Bitcoin Cash

Współzałożyciel Blockstream, Gregory Maxwell, był ostatnio dość zajęty, ale przynajmniej z tego, co wiemy, nie zajmował się kodami i budynkami.

Zamiast tego wydaje się, że spędza dużo czasu wygłaszając oświadczenia, jak: „Andrew Stone, naznaczasz się całkowicie…“, nie warte drukowania obraźliwej reszty.

To było w odpowiedzi na pytanie głównego deva BU, Andrew Stone’a, „Dlaczego ten facet nadal tu jest?“, odnosząc się do Maxwella. „Zrelaksuj się. „Jest teraz nieszkodliwy“, tak odpowiedział Jonathan Toomim.

Więc dając ci krótki obraz sytuacji w Bitcoin Billionaire, gdzie Toomim mówi, że główny bohater ABC jest „zazdrosnym dyktatorem, który próbuje wygenerować zarówno problem jak i jego rozwiązanie“.

Dyktatura tutaj wydaje się być, że ABC wziął kod Toomima, zwany ASERT, ale dodał kilka modyfikacji z tym zmodyfikowanym kodem o nazwie Grasberg.

Oba są algorytmy regulacji trudności, z BCH chce zmienić obecny, ponieważ doprowadziło to do bardzo nieprzewidywalnych czasów blokowania około 5 bloków w dziesięć minut, a czasem żaden przez dwie godziny.

Stabilizacja tego aspektu jest bardzo trudnym zadaniem, ponieważ jest to mniejsza sieć o tym samym haszyszu co znacznie większa sieć BCH.

W związku z tym nie jest w zasadzie jasne, czy można go ustabilizować, ponieważ istnieje wiele czynników ruchomych i z natury nieprzewidywalnych, takich jak cena.

Dlatego jest to bardzo techniczna sprawa, z dużą ilością matematyki, ale jest również aspekt pieniężny w tym ABC proponuje coś, co nazywają „korektą dryftu, która dostosowuje docelowy czas bloku w górę lub w dół nieco, aby nadrobić zaległości w stosunku do oczekiwanego harmonogramu emisji“.

Wiele więcej BCH zostało wyprodukowanych niż BTC, ponieważ górnicy grali w algorytm korekty BCH i dlatego ABC proponuje skuteczne spowolnienie czasu bloku, a tym samym nagradza, przez pięć lub więcej lat, w zależności od tego, jak hasz rośnie lub spada i w zależności od tego, czy którykolwiek z tych proponowanych nowych ulepszeń do korekty trudności będzie działać w praktyce, aby go ustabilizować.

Ten dryf wydaje się być główną różnicą pomiędzy tymi wszystkimi programistami, którzy najwyraźniej nie tylko nie mogą się zgodzić, ale teraz nazywają się.

Jest to dość nietypowe dla Toomima, lub był, z nim zazwyczaj utrzymanie profesjonalnego podejścia, jak prowadzi działalność górniczą, ale czasami kody, jak również.

Mówi, że ten dryf oznacza, że górnicy otrzymywaliby 800 BCH dziennie zamiast 900 BCH, a to zwiększyłoby rozmiar bloku do 11 minut z nieporządanych minut w BCH obecnie, ale ma to być średnio dziesięć minut na blok.

BCH są bardzo duże na zero potwierdzonych transakcji i mają dużą pojemność, więc nie jest jasne, dlaczego ta 1 minuta miałaby wiele zmienić w praktyce.

Podczas gdy różnica 100 BCHs dla górników powinna być skorygowana przez cenę, wszystko inne jest równe, więc w teorii nie powinno to zrobić dużej różnicy dla górników.

Jednak to, czy ta część powinna być w ogóle zmieniona, jest oczywiście czymś, co doprowadziło do nieporozumień, z tym, że nie jest jasne, dlaczego nie mogą pogodzić ich nieporozumień, ponieważ w średnim okresie czasu wydaje się, że nie ma różnicy, z wyjątkiem tego, że zmniejsza się o połowę szybciej.

Uczynienie tego bardziej atmosferą naprawdę braku współpracy i tendencji do tego, by szybko dotrzeć do opinii publicznej i zapytać ją o bardzo techniczne kwestie.

Casherowie prawdopodobnie byliby chciwi i poszliby na niższą inflację krótkoterminową, gdyby do tego doszło, choć mogą nie chcieć zmieniać tego aspektu.

Ale pomyślałbyś, że najbardziej chciałbyś, aby te sprzeczki się skończyły, ponieważ prowadzą one do stagnacji.

Nie to, że ma to duże znaczenie dla ceny bitcoinów, z wyjątkiem tego, że ethereum znowu mówi o flippeningach, a dla BCH też może to nie mieć znaczenia.

Ale może to nie dać programistom dużo pewności siebie, aby budować rzeczy na BCH, jeśli myślą, że to po prostu poszedł split i split.

Wydaje się to mało prawdopodobne w tym przypadku, ale wszyscy ci różni klienci nie wydają się lubić siebie nawzajem w ogóle.

Co więcej, widelec jest w listopadzie, więc może się to ciągnąć dalej i dalej, a kto wie, że mogą się nawet podzielić w tak małej sprawie.

Maxwell robi wszystko, co w jego mocy, aby zwiększyć podziały, ale tak naprawdę nie potrzebują jego pomocy, ponieważ publiczne spory o małe sprawy mogą być teraz tym, co wyróżnia BCH.

Chinas Digitaler Yuan wird den Dollar ins Visier nehmen

Experte: Chinas Digitaler Yuan wird den Dollar ins Visier nehmen, nicht Bitcoin

Mit dem bevorstehenden digitalen Yuan will China es mit dem US-Dollar und nicht mit Bitcoin aufnehmen, sagen Experten.

Nachdem China aus dem Kryptowährungsraum und der Blockchain gelernt hat, was es braucht, will es mit seinem mit Spannung erwarteten digitalen Yuan nicht mit Bitcoin (BTC), sondern mit dem US-Dollar konkurrieren.

Matthew Graham, ein erfahrener Investmentbanker in China und CEO der in Peking ansässigen Sino Global Capital, analysierte, was bisher über die beim Bitcoin System bevorstehende digitale Währung bekannt ist, und argumentierte, dass die chinesische Regierung die neuen Technologien als eine „überspringende Gelegenheit“ betrachtet, um die Hegemonie des Dollars abzuschütteln.

In einem Gespräch mit dem Boxmining-Gründer Michael Gu auf der Unitize-Konferenz am 6. Juli sagte Graham, dass es für China extrem schwierig sei, den Renminbi zu internationalisieren:

„Swift, CHIPS, Fedwire […] sie sind antiquiert, sie sind teuer, sie sind langsam. Wir haben das Jahr 2020 und wir haben Transaktionen, deren Abwicklung drei Tage dauert und die viel teurer sind, als sie sein sollten. All diese Technologien, die einen Großteil der USD-zentrierten Weltwirtschaft untermauern, zeigen wirklich ihr Alter. Das ist also eine große Chance [für China]“.

Peking verwendet das Akronym DCEP, um sich auf sein bevorstehendes elektronisches Zahlungssystem in digitaler Währung zu beziehen, und hat, wie Matthew Gu bemerkte, „viele seiner technologischen Details von Blockchain geliehen“, darunter Konzepte wie UTXO.

Dennoch ist DCEP weit entfernt von öffentlichen Blockketten wie Bitcoin

Sie soll Berichten zufolge von der People’s Bank of China ausgegeben werden und wie andere bestehende nationale Fiat-Währungen unter der vollen Kontrolle und Autorität der Zentralbank bleiben.

Graham betonte, dass „wenn Sie sich dieser [DCEP] von einem Krypto- oder Blockkettenrahmen mittels Bitcoin System aus nähern, werden Sie, glaube ich, wirklich Schwierigkeiten haben zu verstehen, was das ist und was und warum es so wichtig ist“.

Die neuen Technologien, die in den digitalen Yuan integriert sind, einschließlich der Aspekte, die von Blockchain gelernt wurden, werden zu einem anderen Zweck eingesetzt. Gu zitierte Kommentare des Vorsitzenden des China International Economic Exchange Center, der sich bereits zuvor geäußert hatte:

„Das DCEP kann eine Echtzeit-Erfassung von Daten zur Geldschöpfung, Buchhaltung usw. erreichen, die eine nützliche Referenz für die Geldbereitstellung und die Umsetzung der Geldpolitik darstellt.

Graham fügte hinzu, dass das DCEP für die Geldpolitik „sehr nützlich für die Umsetzung negativer Zinssätze sein könnte“. Darüber hinaus „eröffnet es viele Möglichkeiten in Bezug auf KI und maschinelles Lernen zur Betrugsaufdeckung […] und es gibt auch potenzielle Aspekte der Programmierbarkeit“.

Man stelle dies in Kontrast zu Systemen wie Fedwire, CHIPS, SWIFT – dem „Klempner“, der einen Großteil der globalen Dollar-Wirtschaft untermauert. Dies sind, wie Graham bemerkte, „dreißig, vierzig, fünfzig Jahre alte Technologien, mit allen Reibungsverlusten und Kosten“.

„Hier gibt es eine Chance zum Sprung ins kalte Wasser“, sagte er. „Bei der DCEP geht es nicht um Bitcoin. Es geht um die potenzielle Internationalisierung des Renminbi, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Cryptosteel bringt physisches Gerät für den Backup-Schutz privater Schlüssel auf den Markt

Cryptosteel hat seine Cryptosteel Capsule auf den Markt gebracht, ein physisches Sicherungsgerät für die Offline-Speicherung von privaten Schlüsseln, Passwörtern und Wallet Recovery Seeds.

Das Unternehmen gab die offizielle Markteinführung des Produkts in einem Tweet bekannt, der am 21. Oktober veröffentlicht wurde.

Keine Hardware-Wallet ohne Cryptosoft

Im Gegensatz zu den Hardware-Wallets, mit denen viele Kryptowährungs-HODLer vertraut sind, konzentriert sich die Kapsel von Cryptosoft auf die Bereitstellung eines physischen Cryptosoft Backups für persönliche, sensible Daten – eine dauerhaftere Alternative zur Speicherung Ihres privaten Cryptosoft Schlüssels auf einem physischen Blatt Papier.

Das Gerät ist eine Kapsel aus Edelstahl im Taschenformat mit einer zentralen Säule, auf die ein Benutzer manuell eine Folge von Scheiben montieren und auffädeln kann, die mit Buchstaben graviert sind.

Während sein offensichtlicher Anwendungsfall für den Datenschutz bei der privaten Schlüssel- und Saatgutwiederherstellung nach wie vor besteht, schlägt das Unternehmen vor, dass es im weiteren Sinne mit dem Wunsch vereinbar ist, sensible personenbezogene Daten offline in einer Weise zu speichern, die beständig gegen physische Schäden wie Feuer, Überschwemmungen und Stromschläge ist.

Während viele Hardwaretaschen eher gewöhnlichen Geräten wie USB-Laufwerken im Taschenformat ähneln, hat das einzigartige Erscheinungsbild der Kapsel in einigen Fällen bereits zu einer verdächtigen Reaktion der Behörden geführt, wie der Cypherpunk Jameson Lopp enthüllte:

„Im Nachhinein war es eine schlechte Idee, dieses Backup-Gerät mit privatem Schlüssel, das im Wesentlichen ein versiegeltes Stahlrohr ist, in mein Handgepäck zu packen. Nicht zum ersten Mal hat mir ein Geschenk, das ich auf einer Bitcoin-Konferenz erhalten habe, am Flughafen Kummer bereitet!“

Andere Mitglieder der Community haben mit einiger Sorge darauf geantwortet, wie man am besten verhindern kann, dass die gravierten Miniaturfliesen verloren gehen oder verschlüsselt werden, wenn ein Benutzer seine Daten wiederherstellen möchte.

Bitcoin

Der Krypto-Hardware-Bereich

Wie berichtet, wächst der Markt für Hardware-Wallets – immer noch dominiert von Trezor, Ledger und KeepKey – dennoch weiter, zuletzt mit der Einführung eines kreditkartengroßen Geräts, das die Kühllagerung von Bitcoin (BTC) und vierzehn Altcoins ermöglicht.

Letztes Jahr hat ein neues Produkt von Bitfi eine PR-Katastrophe ausgelöst, nachdem die Tester die Behauptungen des Unternehmens widerlegten, dass seine Brieftasche unzerstörbar sei. Der Start wurde von Bitcoin-Anhänger John McAfee unterstützt, der die Brieftasche energisch verteidigte, bis Bitfi zugab, dass sie verwundbar war.

Coinbase hat die Frage der Sicherung inzwischen anders angegangen als das physische Angebot von Cryptosteel, indem es verschlüsselte Cloud-Speicherdienste für die privaten Schlüssel der Benutzer auf den Markt brachte – eine Lösung, die aufgrund ihrer Abhängigkeit von zentralisierten Online-Servern auf Skepsis gestoßen ist.